SEO - Strategie

10 Schritte zur Erstellung einer SEO Strategie

Heute verraten wir Ihnen die 10 Schritte zur Erstellung einer SEO Strategie. Mit dieser Strategie werden Sie nicht nur mehr Reichweite gewinnen, sondern auch den Umsatz steigern. Die Umsetzung ist kostenlos – Sie müssen nur etwas Geduld mitbringen. Los geht’s!

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO) oder Search Engine Optimization ist wichtig, um Ihre Website in den Suchmaschinen besser sichtbar zu machen. Eine erfolgreiche SEO Strategie wird Ihnen helfen, dass mehr Menschen Ihre Firmenhomepage finden und somit mehr potenzielle Kunden anziehen.

Ziel ist, dass Ihre Website auf der ersten Seite bei Google erscheint. Und weil dort jeder hin möchte, ist die Konkurrenz groß. Mit diesen 10 Schritten gelingt Ihnen jedoch der Sprung auf Seite 1.

 

1. Erstellen Sie einen Zielkunden für Ihr Unternehmen.

Um eine genauere Vorstellung davon zu bekommen, an wen Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen wollen, ist es unerlässlich, einen Zielkunden zu entwickeln, d. h. eine fiktive und verallgemeinerte Darstellung Ihres idealen Kunden. Dieses Profil hilft uns, unseren Kunden als echte Menschen zu begegnen.

Ein Beispiel: Sie wissen vielleicht, dass die meisten Ihrer Kunden weibliche Führungskräfte sind, aber kennen Sie auch deren spezifische Bedürfnisse und Interessen? Kennen Sie deren Herausforderungen und Ziele, sowohl persönlich als auch beruflich?

OK, aber wie erstellt man einen Zielkunden? Sie können Untersuchungen, Umfragen und Interviews mit Ihrer Zielgruppe durchführen. Ich empfehle Ihnen, sich in der Anfangsphase auf Ihren derzeitigen Kundenstamm zu stützen, da dieser Ihre Produkte oder Dienstleistungen in der Vergangenheit gekauft hat, und ihn entweder persönlich oder telefonisch zu befragen.

Einige Fragen, die Sie ihnen stellen können:

  • Demografische Daten (Name, Alter, Geschlecht, Ausbildung, Beruf, Familienstand usw.).
  • Was sind Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Ziele? (Persönlich und beruflich)
  • Was sind Ihre Herausforderungen? (Persönlich und beruflich)
  • Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?
  • Welche Medien lesen Sie normalerweise und welche sozialen Netzwerke nutzen Sie?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?

Sie fragen sich vielleicht: „Aber was hat das mit einer SEO Strategie zu tun? Der Punkt ist, dass Sie Ihre Kunden kennen müssen, um die Details der Strategie richtig zu setzen. Dieser erste Schritt ist somit eine Aufgabe, die viele gerne überspringen und dann später weniger Erfolg haben. Für die Qualität und die Effektivität Ihrer SEO Strategie ist es daher essenziell, dass Sie Ihre Kunden kennen.

▶︎ Trend 2022: Omnichanel Marketing

 

2. die Schlüsselwörter identifizieren

Sobald Sie Ihre Zielkunden identifiziert haben, besteht der nächste Schritt in Ihrer Strategie darin, zu analysieren, welche Art von Suchen sie durchführen und welches die besten Suchbegriffe sind, um Ihre Website zu positionieren.

Sie können das Tool Google Trends verwenden, mit dem Sie sehen können, wonach die Leute bei Google suchen. Wenn Sie ein Google Adwords-Konto haben, können Sie auch das kostenlose Keyword-Planer-Tool verwenden, das Ihnen hilft, die Wörter oder Sätze zu finden, nach denen die Nutzer in Deutschland häufigsten suchen.

Um Ihre Arbeit zu beschleunigen, haben wir Ihnen hier alles schön zusammen gefasst: Das richtige Keyword finden.

Lesen Sie den Artikel aufmerksam, weil die Recherche der Keywords sehr wichtig für Ihre SEO Strategie sind.

 

3. Analysieren Sie Ihre Konkurrenz

google rank verbessern

Nachdem Sie ermittelt haben, welche Schlüsselwörter mit Ihrer Website in Verbindung gebracht werden sollen, ist es wichtig zu beobachten, welche Unternehmen in den Suchbereichen, in denen Sie erscheinen möchten, Autorität besitzen. Die Autorität „Domain Authority“ wird DA abgekürzt. Sie werden noch häufig mit dem DA Wert konfrontiert werden, daher ist es wichtig, diesen Begriff zu kennen.

Bei den Keyword Tools gibt es viele kostenpflichtige Anbieter, die bis zu 300 EUR pro Monat für ihren Service verlangen. Doch keine Sorge es geht auch kostenlos. Wir haben alle Kostenlose Backlink checker getestet und im verlinkten Beitrag vorgestellt. Je nach Thema und Art kommen hier nämlich verschiedene Tools in Frage.

 

4. Fotos Pflegen

Ihre gesamte Website sollte SEO freundlich sein, also auch Ihre Bilder und Grafiken. Achten Sie beim Benennen der Fotos also darauf, dass Sie die Datei richtig benennen. Ein Beispiel: Wenn das Bild eine Bayrische Berglandschaft zeigt, sollte der Dateiname „bavarian-mountains.jpg“ lauten. Die Idee ist, Google wissen zu lassen, worum es in dem Bild geht. In diesem Fall ist das Schlüsselwort die Berge, da sie das Hauptmotiv des Fotos sind. Wenn Sie über uns eine Firmenwebsite erstellen lassen, übernehmen wir diese Aufgabe natürlich für Sie.

Ein weiterer zu berücksichtigender Faktor ist die Ladezeit, da sie für die Suchmaschinenoptimierung wichtig ist. Je schneller die Website ist, desto besser. Bilder beeinflussen die Ladezeit einer Website, insbesondere wenn ein großes Bild geladen und sehr klein dargestellt wird, z. B. wenn ein Bild mit einer Größe von 2500 × 1500 Pixeln verwendet und in einer Größe von 250 × 150 Pixeln angezeigt wird. Hier ist es ideal, das Bild auf die Größe zu skalieren, in der es angezeigt werden soll. Wir verwenden hierfür zum Beispiel spezielle Software, um Grafiken in der jeweils vom Nutzer benötigten Größe auszuliefern. Die Software erstellt automatisch mehrere optimierte Kopien eines Fotos und liefert sie je nach Endgerät (Handy, Tablet, Desktop) in unterschiedlicher große aus. Auf diese Weise erreichen wir sehr gute Scores bei der Seitenladezeit und können Gleichzeit ansprechende Webseiten mit aufwendigen Grafiken erstellen.

 

5. Google soll sich in Sie verlieben

google logo

Der Erfolg Ihrer SEO Strategie ist die Summe vieler kleiner Details, die sich nach und nach zu Punkten bei Google summieren. Die Wahrheit ist, dass eine Website bestimmte spezifische Konfigurationen haben muss, um die Positionierung in Suchmaschinen erfolgreich durchzuführen. Im Folgenden finden Sie einige Details, die Sie berücksichtigen sollten:

  • Meta-Beschreibung: Dies ist der Text, der in den Suchergebnissen (SERP) erscheint. Die Meta-Beschreibung wirkt sich nicht direkt auf Ihre Suchmaschinenoptimierung aus, ist aber ein wichtiger Tag, da er die Anzahl der Besuche von Suchmaschinen beeinflusst. Wenn Sie die Meta-Beschreibung Ihrer Seiten verfassen, versuchen Sie, Ihre Schlüsselwörter und eine Aufforderung zum Handeln („Jetzt aktuell“, „Besuchen Sie uns“, „Angebot heute“ usw.) einzubauen. Denken Sie daran, dass er nicht länger als 155 Zeichen sein sollte.
    -Zum Beispiel: „Entdecken Sie die neuesten Schönheitstrends bei „Firmenname“.
  • Passen Sie Ihre Links an: Achten Sie darauf, dass Ihre URLs dem Inhalt der einzelnen Seiten Ihrer Website entsprechen und Ihre Schlüsselwörter enthalten.
    Ein Beispiel: Wenn eine Seite über Edelmetalle berichtet, sollte die URL etwa so lauten: www.edelmetall-experte.com/gold
  • Erstellen Sie Ihr Favicon: Das „Favoritensymbol“, auch „Favicon“ genannt, ist das kleine Bild, das in der Adressleiste, den Lesezeichen und den Lesezeichen Ihres Browsers erscheint. Meistens wird das Firmenlogo verwendet, das 16 x 16 px groß ist.

 

6. Fehlerhafte Links korrigieren

Wahrscheinlich ist es schon vielen von uns passiert, dass wir eine Website besuchen und dann auf einer 404-Fehlerseite landen. Diese defekten Links sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch Ihre SEO-Bemühungen beeinträchtigen. Warum?

Abstrafung von Google

Wenn Ihre Besucher feststellen, dass sie defekte Links haben, werden sie nicht auf anderen Seiten weitersurfen wollen, und wenn Ihre Besucher weniger Zeit auf Ihrer Website verbringen, werden die Suchmaschinen davon ausgehen, dass Sie keine gute Benutzererfahrung bieten und Ihr Ranking senken.

Daher ist es wichtig, dass Sie diese Links korrigieren, indem Sie sie dauerhaft oder gelegentlich auf andere aktive Seiten umleiten.

 

7. Verwenden Sie Ihre eigenen Links

Wenn Sie Inhalte für Ihre Website schreiben, insbesondere für Ihren Blog, versuchen Sie, ein Thema zu einem anderen zu führen, um die Verweildauer Ihrer Leser auf Ihrer Website zu verlängern. Wie geht das? Verwenden Sie interne Links, d. h. Links, die von einer Seite zu einer anderen auf Ihrer Website führen. Hier im Artikel finden Sie einige Beispiele. Wir verlinken hier zu anderen, relevanten Themen auf unserer Seite – und genau das sollten Sie auch tun.

Voraussetzung ist natürlich, dass Sie themenrelevante Beiträge haben. Und diese machen Arbeit. Es ist jedoch lohnenswert, weil Sie sich hiermit einerseits als Experte positionieren können und jeder neue Artikel auch die Chance bietet, über Google gefunden zu werden. Es lohnt sich also doppelt.

 

8. Verstärken Sie Ihren Inhalt

Schreiben ist manchmal ganz schön kniffelig. Selbst professionelle Texter leiden von Zeit zu Zeit unter einer Schreibblockade, die es ihnen schwer macht, neue und kreative Inhalte zu produzieren. Wichtig ist jedoch, dass Ihr Publikum an erster Stelle steht und nicht die Algorithmen von Google.

e marketing google ranking

Ihre Inhalte müssen nützlich, originell und kreativ sein. Bevor Sie Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung verkaufen, denken Sie darüber nach, wie Sie Ihrem Zielkunden helfen können. Schreiben Sie dann einen freundlichen Artikel, der mit Beispielen und Tipps gut gestaltet ist und dessen Ton dem Image Ihrer Marke entspricht.

Idealerweise sollte er lang sein (mehr als 1.000 Wörter), da mehrere Studien gezeigt haben, dass umfangreichere Artikel tendenziell bessere SEO-Ergebnisse erzielen. Das empfohlene Minimum liegt bei 600 Wörtern, was knapp 2 DinA4 Seiten entspricht.

 

9. Analysieren und messen Sie Ihre SEO Strategie

Ein guter Ort, um diese Informationen zu erhalten, ist die Google Search Console, früher bekannt als „Google Webmaster Tools“, ein kostenloses Tool, das Sie bei der Analyse, Optimierung und Überprüfung des Status Ihrer Website in Suchmaschinen unterstützt. Es zeigt Ihnen alle Fehler an, die Google beim Lesen Ihrer Website findet, damit Sie sie schneller beheben können.

Ebenso dürfen Sie nicht vergessen, Ihre Website mit Google Analytics, dem kostenlosen Webanalysetool von Google, zu verknüpfen. Dieses Tool ist unerlässlich, um Ihren gesamten Online-Verkehr zu analysieren und Ihre Marketing Kennzahlen zu ermitteln. Einige der Kennzahlen, die Ihnen helfen, Ihre Positionierung zu bewerten, sind u. a. die Anzahl der Sitzungen, der Verkehr pro Kanal, neue und wiederkehrende Nutzer oder die Conversion.

 

10. Wer ausdauernd ist, erreicht mehr

Eine SEO Strategie erfordert viel Geduld und Engagement. Sie können keine großartigen Ergebnisse erwarten, wenn Sie nicht bereit sind, die nötige Zeit zu investieren. Es 2-6 Monate bis Ergebnisse sichtbar sind. Und nachdem sich der Google Algorithmus ständig verändert, müssen Sie auch bereit sein, Artikel und Inhalte immer wieder anzupassen. Hier ist Ausdauer gefragt. Diese lohnt sich allerdings. Denn über eine gute Platzierung in den Suchergebnissen erhalten Sie kostenlos Besucher. Würden Sie den Traffic über Werbung einkaufen, wären Sie ein kleines Vermögen los.

Wir freuen uns über Sterne:
[Gesamt: 4 Schnitt: 5]

Erfolgreiches Webdesign

SEO

Website für kleine Unternehmen – günstig und unerlässlich

Eine Website für kleine Unternehmen ist heute unerlässlich, weil Sie Kunden bringen, wenn Ladentüren geschlossen sind. Kleine Unternehmen sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Doch leider haben viele von ihnen keine eigene Website. Das ist ein großes Problem,...

Firmen Marketing

Onlineshop erstellen lassen – Maßnahmen für digitales Marketing

Einen Onlineshop erstellen lassen - wie funktioniert das? Das Hauptziel digitaler Marketingstrategien ist es, die Nutzer dazu zu bringen, eine Marke zu kennen, zu mögen und zu teilen. Das Ziel eines Online-Shop-Betreibers besteht jedoch darin, Verkäufe zu generieren...

Der Staat übernimmt bis zu 50% der Kosten.

▶︎ mail@it-buero.eu     ☎︎ 089 954 282-75

Herzlich willkommen!

Mein Name ist Peter Illig, wie heißen Sie?